Ihr Aufenthalt in der Klinik für Neurochirurgie

Sie haben sich für einen operativen Eingriff in der Klinik für Neurochirurgie entschieden.

Nachfolgend erhalten Sie alle Informationen rund um die Organisation und den Ablauf einer stationären Behandlung in der neurochirurgischen Klinik.

Sie befinden sich hier:

Patientenmanagement

Haben Sie im Vorfeld Ihres Eingriffs Fragen zum Ablauf und Organisation Ihres bevorstehenden Klinikaufenthaltes oder zum Eingriff selbst, steht Ihnen das Patientenmanagement sowohl telefonisch wie auch per E-Mail gern zur Verfügung.

Hier gelangen sie zu den Kontaktdaten.

Was benötigen Sie für Ihren stationären Aufenthalt?

  • die Versichertenkarte Ihrer Krankenkasse
  • ein aktuelles Lichtbilddokument
  • einen Krankenhaus-Einweisung
  • eine gültige Kostenübernahmeerklärung Ihrer Krankenkasse oder eine von Ihrer Krankenkasse abgestempelte Krankenhaus-Einweisung
  • aktuelle Befunde, Briefe und Bilder
  • aktuelle Befunde, Briefe und Bilder bei Nebenerkrankungen

Prästationärer Aufenthalt

Um Ihren Klinikaufenthalt vor dem geplanten Eingriff so kurz wie möglich zu gestalten, kommen Sie zu einem prästationären Tag in die Klinik. Dieser liegt zwischen 1-5 Tagen vor Ihrer geplanten OP.

Was passiert an diesem Tag?

  • Sie werden vom Aufnahmeteam in der zentralen Aufnahmehalle administrativ aufgenommen.
  • Sie erhalten alle noch notwendigen Voruntersuchungen und ggf. Diagnostik.
  • Sie haben sowohl ein pflegerisches wie auch ärztliches Aufnahmegespräch.
  • Sie erhalten die ärztliche Aufklärung zur geplanten Operation.
  • Sie erhalten die Aufklärung der Anästhesie zur geplanten Operation.

Je nachdem, ob und wieviele Voruntersuchungen notwendig sind, können Sie mit einer Aufenthaltsdauer von mehreren Stunden bis hin zu einem vollem Tag rechnen.

Sie sind dann für Ihre Operation rundum vorbereitet und können bis zum Abend vor der OP zu Hause verbringen. Sie haben auch die Möglichkeit, erst am Tag des Eingriffs stationär aufgenommen zu werden ("Same-Day-Surgery"). Sprechen Sie diese Möglichkeit gern an.

Stationärer Aufenthalt

Zum geplanten Eingriff erfolgt die Aufnahme auf eine unserer neurochirurgischen Stationen.
Den Termin für die stationäre Aufnahme erhalten Sie zusammen mit allen anderen notwendigen Terminen von unserem Patientenmanagement.

Da Sie bereits prästationär aufgenommen wurden, erfolgt die stationäre Aufnahme erst kurzfristig vor dem geplanten Eingriff. Sie können entscheiden, ob Sie entweder am Abend vor oder direkt am Tag des Eingriffs Ihren stationären Aufenthalt beginnen.

Während Ihres Aufenthaltes nach dem Eingriff erhalten Sie kontrollierende Diagnostik. Diese soll sicherstellen, dass der erfolgte Eingriff sein gewünschtes Ziel erreicht hat bzw. noch während Ihres Aufenthaltes weiterführende Therapien in die Wege geleitet werden können.

Ihr Entlasstag

Wir sind bemüht, dass alle geplanten Entlassungen auf unseren Stationen bis 11:00 Uhr vormittags erfolgen.

Ihr behandelnder Chirurg wird Ihnen Ihren Entlassungstermin so zeitnah wie möglich mitteilen. So haben Sie ausreichend Zeit für die Organisation Ihrer Abholung durch Angehörige oder anderer wichtiger Dinge.

Bei sonstigen Fragen steht Ihnen das Pflegepersonal auf unseren Stationen jederzeit gern zur Verfügung.